Aktuelles


10-jähriges Firmenjubiläum

Am 5. Mai 2017 feierten wir unser 10-jähriges Firmenjubiläum und konnten gleichzeitig unsere neue Fertigungshalle einweihen!Wir waren überwältigt von soviel Zuspruch und Anerkennung und möchten uns bei allen ganz herzlich bedanken, die diesen Tag mit uns gemeinsam gefeiert haben.Mit der Erweiterung unserer Montage- und Fertigungskapazitäten haben wir ein zukunftsweisendes Umfeld für ihre Produkte und unsere Mitarbeiter geschaffen.Wir freuen uns auf eine weitere positive Entwicklung unseres Unternehmens und darauf, auch in Zukunft mit Ihnen zusammenarbeiten zu dürfen.


Handwerkskammer Chemnitz verleiht Umweltpreise

Kammerpräsident Dietmar Mothes und Raphaele Polak, Abteilungsleiterin im sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft, haben am Donnerstagnachmittag (2.6.) die Umweltpreise der Handwerkskammer Chemnitz vergeben. Insgesamt wurden sieben Betriebe in drei Kategorien ausgezeichnet.
Kategorie Innovation
In dieser Kategorie wurde Robert König, Geigenbauermeister aus Markneukirchen, mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Er hat in Kooperation mit dem Institut für Musikinstrumentenbau in Zwota und dem Cellobauer Stefan Kreul einen Verbundstoff entwickelt, der das unter Artenschutz stehende Ebenholz ersetzt. Der Ersatzstoff kommt in Griffbrettern von Instrumenten zum Einsatz, besteht aus recyceltem Papier, Leinöl und einem Kern aus einheimischem Nadelholz.
Ronny Bernstein, Inhaber des Feinwerkmechanik-Unternehmens BMF aus Grüna, wurde für die Schleuderstrahlanlage Tornado mit dem zweiten Preis ausgezeichnet. Basierend auf dem Vorgängermodell Twister, das im vergangenen Jahr mit mehreren Innovationspreisen ausgezeichnet wurde, konnte Bernstein mit der Weiterentwicklung der Sandstrahlanlage den Energie- und Materialverbrauch noch einmal erheblich senken.
Quelle: Handwerkskammer Chemnitz

 

Preisgekrönte Firma errichtet neue Werkhalle

Das Unternehmen BMF vergrößert seine Produktionsstätte in Grüna. Grund dafür ist der Erfolg einer selbst entwickelten Anlage.
Neben dem Sitz der Firma Bernstein Mechanische Fertigung (BMF) an der Dorfstraße in Grüna ist der symbolische erste Spatenstich für einen Erweiterungsbau vollzogen worden. Denn das von dem Feinwerkmechanikermeister Ronny Bernstein 2007 gegründete Unternehmen mit derzeit 15 Mitarbeitern und ab dem Sommer zwei Auszubildenden benötigt dringend mehr Platz.

16-04-30_FP-10

Der begonnene Anbau (gelb) der Produktionsstätte der Firma BMF an der Dorfstraße in Grüna. Foto: Ingenieurbüro IAK
Hauptgrund dafür ist der Verkaufserfolg der von BMF in Kooperation mit dem Chemnitzer Steinbeis-Innovationszentrum entwickelten neuartigen Sandstrahlanlage „Twister“, benannt nach einem amerikanischen Wirbelwind. Die ressourcenschonende Weltneuheit verkauft sich nicht nur bestens, sie hat der Grünaer Firma und ihrem 36-jährigen Chef auch mehrere Preise eingebracht. 2015 waren das der IQ-Innovationspreis Mitteldeutschland, der Sächsische Staatspreis für Innovation und der Bundespreis für hervorragende innovatorische Leistungen im Handwerk.
Um die Aufträge aus dem In- und Ausland erfüllen zu können, fertigt BMF derzeit außer an der Dorfstraße noch an drei Außenstellen im Ort. Nach dessen für den Spätherbst geplanter Fertigstellung soll die Produktion im neuen Anbau konzentriert werden. Noch in den vorhandenen Räumen soll in den nächsten Wochen zudem der erste, um etwa die Hälfte größere „Tornado“ montiert werden, den Bernstein als „großen Bruder“ des „Twister“ bezeichnet. Er soll im Mai/Juni auf der Internationalen Fachmesse für Oberflächen und Schichten in Stuttgart erstmals der Fachwelt präsentiert werden. Bernstein räumt ein, dass der Gedanke an die Montage in den beengten Räumen ihm die Stirn in Falten zieht. „Irgendwie werden wir das schaffen“, sagt der 36-Jährige.
Bei dem Anbau wird er unter anderem von der Handwerkskammer, der Stadtverwaltung, der Volksbank und der Sächsischen Aufbaubank unterstützt.
Von Michael Brandenburg erschienen am 30.04.2016 in der Freien Presse Chemnitz

Kommentare sind geschlossen